5 Kleidungs-Basics, die du niemals ausmisten solltest

Spread the love

Die meisten Modetrends kommen und gehen. Es gibt aber auch Kleidungsstücke, die zeitlos sind. Während man sich von ungetragenen Stücken verabschieden sollte, kann man an bestimmten Basics hingegen festhalten. Welche Teile aus deinem Kleiderschrank du unbedingt behalten solltest, verrät dir dieser Artikel.

Upcycling total: Hier werden aus Abfällen Einfälle. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Dabei geht es vor allem darum, dass man mit nur wenigen Teilen viele verschiedene Looks kreieren kann. Hat man erst einmal einen Grundstock an zeitlosen Basics zuhause, kann man seinen Stil mit ein paar außergewöhnlichen Kleidungsstücken aufpeppen.

1. Blazer und Sakko

Zugegeben: Nicht jeder von uns muss in seinem Beruf einen Dresscode einhalten. Ein klassischer Blazer in Schwarz oder Blau gehört trotzdem in jeden Kleiderschrank. Einerseits passt er nämlich beim Vorstellungsgespräch prima zur Bluse, anderseits kann man ihn auch an lauen Sommerabenden mit dem Kleid kombinieren. Männer sollten ebenfalls einen einfarbigen Sakko besitzen. Denn auch diesen kann man sowohl zu offiziellen Anlässen als auch in der Freizeit tragen.

May 15, 2014

‘);

2. Jeans und Stoffhose

Die meisten Menschen haben mehr als eine Hose im Schrank. Aber passen diese auch wirklich gut? Denn wichtig ist nicht die Menge, sondern vor allem, dass die Kleidung gut sitzt. Am Ende zieht man sowieso nur die wenigen Lieblingsteile an. Nach dem Ausmisten sollten also wenigstens eine gut sitzende Jeans und eine Stoffhose übrig bleiben. Selbst wenn man im Alltag nur selten Hosen trägt, sollte man diese zwei Stücke dennoch für den Notfall im Kleiderschrank haben.

©Pixabay/StockSnap

3. Bluse und Hemd

Auch wenn man nur selten Bluse oder Hemd trägt, gibt es doch immer wieder Anlässe (Hochzeit, Jubiläum), für die man feinere Kleidung griffbereit haben muss. Bei Blusen und Hemden kann man ganz nach seinem Geschmack gehen. Ist man unsicher, was man behalten sollte: Mit einfarbigen Teilen aus Baumwolle kann man eigentlich nichts falsch machen. Will man auf Nummer sicher gehen, wählt man die Farben Schwarz oder Weiß.

White Shirt 04

4. Jacken für jede Jahreszeit

Das Wetter macht es hierzulande unabdingbar, dass man für jede Jahreszeit eine passende Jacke besitzt. Für das Übergangswetter im Frühling und Herbst ist es daher wichtig, einen Trenchcoat oder eine Lederjacke zu besitzen. Diese kann man gut mit Pullovern kombinieren oder auch im Sommer an kälteren Abenden überziehen. Für den Winter ist es ungemein wichtig, dass der Mantel vor allem warm hält. Im besten Fall hält er zudem Regen oder Schnee ab. Es lohnt sich, beim Ausmisten des Kleiderschranks also eher nach Funktion als nach Aussehen auszusortieren.

 

 
 

 
 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

 
 
 

 
 

 
 
 

 
 

Ein von @jakeandjosie geteilter Beitrag

5. Sneaker und wetterfeste Stiefel

Ob Converse oder Nike – weiße Sneaker haben es vor einigen Jahrzehnten aus der Sportnische in die Alltagsmode geschafft. Bei trockenem Wetter sind sie die perfekte Ergänzung zum Outfit. Sie können mit Röcken, Hosen und Kleidern gleichermaßen kombiniert werden, sodass man nicht zig verschiedene Schuhe besitzen muss. An kalten und feuchten Tagen sollte man dagegen auf ein paar wetterfeste Stiefel zurückgreifen. Hier gilt auch die Regel: Bleiben darf, was einen warm und trocken hält.

Tipp: Besonders wichtig ist, dass die Schuhe eine feste Sohle besitzen und man darin gut laufen kann. Ansonsten können Fußfehlstellungen oder Hüftschmerzen drohen.

©Pixabay/Myriams-Fotos

Beim nächsten Ausmisten sind die genannten Kleidungsstücke auf jeden Fall vor dem Altkleidercontainer sicher. Welches Kleidungsstück ist deiner Meinung nach ein Muss in jedem Kleiderschrank?

Quellen: brigitte, gofemininmybestbrands

Vorschaubilder: ©instagram/jakeandjosie ©pixabay/Myriams-Fotos

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *