8 Tricks zur Reinigung von angebrannten Töpfen und Pfannen

Spread the love

Einmal kurz nicht aufgepasst und schon ist das Essen auf dem Herd angebrannt – das passiert selbst dem besten Hobbykoch. Die danach anstehende Reinigung des Topfes oder der Pfanne sorgt bei vielen Menschen für Verzweiflung und wird regelmäßig zur Geduldsprobe. Doch keine Sorge, du musst den Topf weder wegwerfen, noch auf teure und chemische Spezialprodukte setzen.

Inspirationen gesucht? Hier findest du bewährte Hausmittel und mehr. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Je schneller du nach deinem Malheur den Abwasch in Angriff nimmst, umso besser. Sind die verkrusteten Stellen erstmal eingetrocknet, bedeutet das nämlich nicht nur mehr Arbeit, es verringert auch die Erfolgschancen. 

Blackened Le Creuset

Bei der Reinigung von angebrannten Töpfen und Pfannen hat es sich bewährt, bestimmte Hausmittel zunächst darin aufzukochen oder aufzulösen. Sind die Verkrustungen eingeweicht, lassen sie sich nämlich viel leichter entfernen. Schwämme aus Stahlwolle, welche die empfindliche Oberfläche der Töpfe und Pfannen beschädigen, können somit getrost im Küchenschrank bleiben. Erfahre hier, welche Hausmittel dir bei deinem Vorhaben zum Erfolg verhelfen.

1. Salz und Essig

Achtung: Dieser Tipp ist nur für unbeschichtete Pfannen oder Töpfe geeignet. Gib zunächst zwei Esslöffel Salz in den angebrannten Edelstahltopf oder die Pfanne und gieße anschließend eine Mischung aus 50 Millilitern Essig und 150 Millilitern Wasser dazu. Bringe die Mischung zum Kochen und öffne unbedingt ein Fenster oder schalte die Dunstabzugshaube ein. Durch den Essig entstehen beim Aufkochen nämlich beißende Dämpfe.

Lass die Mischung nun so lange köcheln, bis sich der Topf oder die Pfanne quasi von selbst gereinigt hat. Das erkennst du daran, dass sich kleine Teile der Kruste lösen und an der Oberfläche schwimmen. Wasche den Topf oder die Pfanne im Anschluss gründlich ab, um die Rückstände des Salz-Essig-Gemischs zu entfernen.

‘);

2. Natron oder Backpulver

Egal, ob es sich um einen beschichteten oder unbeschichteten Topf handelt, Natron sorgt für den gewünschten Erfolg. Gib einen gehäuften Esslöffel auf den Topf- oder Pfannenboden und gieße so viel heißes Wasser darüber, dass die verschmutzten Stellen bedeckt sind. Das Natron beginnt durch den Kontakt mit Wasser zu schäumen und schon nach einer Stunde Einwirkzeit kannst du die Verkrustungen mühelos mit einem Schwamm oder Lappen entfernen. Anstelle von Natron funktioniert dieser Tipp übrigens auch mit Backpulver.

Hast du es mit besonders hartnäckigen Verkrustungen zu tun, empfiehlt es sich, zu dem Gemisch aus Natron und Wasser noch einen Schuss Essig hinzuzugeben. Das verstärkt die Reinigungskraft.

©Getty Images

3. Cola

Begieße die eingebrannte Kruste mit Cola und lass die Flüssigkeit über Nacht einwirken. Das erleichtert dir den Abwasch am nächsten Morgen.

4. Waschmittel

Waschpulver bringt nicht nur die Wäsche zum Strahlen, sondern auch deine Pfannen und Töpfe. Bedecke das Angebrannte mit dem Pulver und gieße es mit etwas Wasser auf. Lass die Mischung 15 Minuten köcheln und wasche den Topf oder die Pfanne danach ganz normal ab.

Alternativ können für diese bewährte Methode mindestens zwei weitere Hausmittel verwendet werden: Wenn du Spülmittel oder Zitronensäure mit Wasser im angebrannten Topf aufkochst, wirst du den gleichen Effekt erzielen.

5. Geschirrspültab

Lege einen Geschirrspültab auf den verkrusteten Boden und übergieße ihn mit heißem Wasser. Lass ihn eine halbe Stunde einwirken und die Verschmutzungen werden sich ganz leicht entfernen lassen.

Dishwasher Tabs

6. Zwiebel

Zwiebeln eignen sich als umweltfreundliches Hausmittel ebenfalls zur Reinigung der angebrannten Töpfe und Pfannen. Bedecke den Boden mit Wasser (Füllhöhe etwa ein Zentimeter) und gib eine geschnittene Zwiebel mit Schale hinzu. Lass die Mischung kochen, bis das Wasser verdunstet und der verkrustete Boden wieder sauber ist. In besonders hartnäckigen Fällen gibst du nochmals Flüssigkeit hinzu und lässt das Zwiebelwasser weiterköcheln.

red-onion-slice.jpg

7. Rhabarber

In der Rhabarbersaison kannst du die Blätter der Pflanze als Hausmittel zur Reinigung der angebrannten Töpfe und Pfannen verwenden. Lege ein paar Rhabarberblätter hinein und übergieße sie mit Wasser. Lass die Blätter auskochen, gieße das Wasser ab und entferne die restlichen Verschmutzungen mit einem Schwamm oder Lappen.

Rhubarb

8. Zahncreme

Verteile großzügig Zahncreme auf dem verkrusteten Boden und nutze einen weichen Schwamm, um die Kruste abzuschmirgeln.

Das Wichtigste ist, dass du nicht aufgibst, wenn dir die Reinigung nicht auf Anhieb gelingt. Gerade bei hartnäckigen Verkrustungen ist nämlich etwas Geduld gefragt. Wiederhole den Vorgang oder probiere unterschiedliche Methoden aus, bevor du die Hoffnung endgültig aufgibst. Mit den hier erwähnten Hausmitteln wirst du am Ende garantiert den gewünschten Erfolg erzielen – und das ohne ewiges Schrubben.

Weitere Putztricks für Haushalt und Garten findest du in diesen Artikeln:

Quellen: haus, lecker, utopia, stuttgarter-nachrichten

Vorschaubild: ©Getty Images

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *