Aphthen im Mund: 5 Hausmittel, die helfen

Spread the love

Beim Zähneputzen schmerzt es und du siehst einen milchig-gelben Fleck in deinem Mund, der rot umrandet ist? Keine Panik. Dabei handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine Aphthe.

Inspirationen gesucht? Hier findest du bewährte Hausmittel und mehr. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Was sind Aphthen?

Diese brennenden und schmerzhaften Flecken können sich sowohl auf der Mundschleimhaut als auch auf dem Zahnfleisch bilden. Sie stören beim Kauen, Trinken, Schlucken und manchmal sogar beim Sprechen. Sie sind zwar äußerst störend, aber fast immer harmlos. In 80 bis 90 Prozent der Fälle greifen Aphthen nur die Oberfläche der Mundschleimhaut an und heilen in wenigen Tagen wieder von selbst. In seltenen Fällen befallen sie auch tiefere Schichten der Haut. In einem solchen Fall dauert die Heilung dann meist mehrere Wochen.

©Media Partisans

Es gibt drei Formen von Aphthen:

  • Minor-Aphthen: Sie haben etwa die Größe einer Linse, sind oberflächlich und heilen meist ohne Narbenbildung nach einer Woche ab. Sie befinden sich in der Mundhöhle und es kommen ein bis vier Aphthen gleichzeitig vor.
  • Major-Aphthen: Diese Form der Aphthen betrifft weitaus weniger Menschen. Major-Aphthen werden bis zu drei Zentimeter groß und dringen tiefer in die Schleimhäute ein. Sie heilen oft erst nach mehreren Wochen ab, sind sehr schmerzhaft und sorgen meist für Narbenbildung.
  • Herpetiforme Aphthen: Diese Form kommt eher selten vor. Diese Aphthen ähneln Herpes-Bläschen und erscheinen oft am Zungenrand oder den Innenseiten der Lippen. Außerdem treten sie oft in größerer Zahl auf. Herpetiforme Aphthen sind zwar nur stecknadelkopfgroß, dafür aber äußerst unangenehm.

Alle Arten von Aphthen können rezidivieren, das heißt mehrmals pro Jahr auftreten.

Das sind die Ursachen

Die Ursachen für diese unangenehme Erscheinung sind noch nicht genau geklärt. Von einer schlecht sitzenden Spange oder Prothese über Hormonschwankungen, einen Mangel an Vitamin B12 bis hin zu einem geschwächten Immunsystem können Aphthen durch vieles ausgelöst werden. Treten sie allerdings häufiger auf, solltest du daher sicherheitshalber einen Arzt aufsuchen.

‘);

Wie lassen sich Aphthen behandeln?

Aphthen werden rein symptomatisch behandelt. Das bedeutet, dass die Beschwerden gelindert werden. Dabei können spezielle Salben und Gele helfen. Alternativ können aber auch die folgenden 5 Hausmittel die Beschwerden abmildern und die Heilungsdauer verkürzen:

1. Teebaumöl

Tränke ein Wattestäbchen in Teebaumöl und berühre dann mit ihm die Aphthe. Der Schmerz dürfte sofort nachlassen. Wende diese Methode 2- bis 3-mal täglich an, bis die Aphthe verschwunden ist.

©Media Partisans

2. Magerquark

Um Aphthen schneller loszuwerden, kannst du auch einfach ein wenig Magerquark auf die betroffene Stelle auftragen und wenige Minuten einwirken lassen.

3. Papaya 

Kaue ein kleines Stückchen Papaya und du wirst merken, dass die von der Aphthe verursachten Schmerzen nachlassen.

©Pixabay/sandid

4. Aloe-vera-Saft 

Um die Aphthe blitzschnell wieder loszuwerden, eignet sich auch der Saft der Aloe vera. Spüle einfach nur deinen Mund mit ihm und du wirst den positiven Effekt schon bald bemerken. Aloe vera wirkt zudem beruhigend.

5. Backpulver

Tupfe etwas Backpulver auf die betroffene Stelle und die lästige Aphthe in deinem Mund gehört schon bald der Vergangenheit an.

©Media Partisans

Zudem solltest du einmal über einen Wechsel deiner Zahnpasta nachdenken. Viele Pasten enthalten nämlich Natriumlaurylsulfat. Dabei handelt es sich um ein anionisches Tensid, das allergieauslösend und hautreizend ist. Bei empfindlicher Mundschleimhaut kann es auch Aphthen auslösen. Es ist daher ratsam, auf eine Zahnpasta ohne diesen Zusatzstoff umzusteigen, besonders wenn du häufiger unter schmerzenden Aphthen leidest.

Mithilfe dieser Hausmittel lassen sich die Schmerzen lindern und die Heilung beschleunigen. Beherzigst du außerdem auch den Zahnpasta-Tipp, sollte das Aphthen-Problem in Zukunft schnell gelöst sein.

Auch bei diesen Beschwerden können Hausmittel helfen:

Quelle: apotheken-umschau

Vorschaubild: ©Media Partisans

Aphthen im Mund: 5 Hausmittel, die helfenAphthen im Mund: 5 Hausmittel, die helfenAphthen im Mund: 5 Hausmittel, die helfenAphthen im Mund: 5 Hausmittel, die helfen