Hier sind einige Tipps, um Ihre Dehnungsstreifen loszuwerden

Spread the love

Eine klare, glatte und strahlende Haut ist der Traum jeder Frau. Ständig äußeren und inneren Faktoren sowie vielen Traumata im Zusammenhang mit Gewichtszunahme und -abnahme, Schwangerschaft usw. die Haut wird oft missbraucht. Darüber hinaus gehören zu den Problemen, die sich erheblich auf das Aussehen auswirken, Dehnungsstreifen. Entdecken Sie die natürlichen Tipps, die Ihnen helfen, sie zu verblassen und Ihrer Haut ihre Elastizität und Weichheit zurückzugeben!

Dehnungsstreifen sind Risse, die normalerweise auf der Haut des Bauches, der Brüste, der Hüften oder der Oberschenkel auftreten.
Diese sichtbaren Streifen sind das Ergebnis der Dehnung der Haut, die einen Riss der Fasern der tiefen Dermis verursacht, wodurch die Dehnungsstreifen sichtbar werden. Gewichtszunahme bleibt die Hauptursache für das Auftreten von Dehnungsstreifen, aber auch andere Faktoren sind für das Auftreten dieses Hautproblems verantwortlich, darunter Schwangerschaft, hormonelle Veränderungen sowie erbliche Faktoren.

Beachten Sie, dass Frauen von diesem Phänomen viel stärker betroffen sind. Es wird geschätzt, dass 80% der Frauen es in einem Teil ihres Körpers haben.
Schwangerschaftsstreifen sind zwar nicht gefährlich, aber dennoch schwer zu entfernen. Aber dank natürlicher Tipps ist es möglich, sie zu reduzieren.

Flüssigkeitszufuhr:

Die Befeuchtung Ihrer Haut ist sehr wichtig, um sie zu nähren und ihre Elastizität zu bewahren, aber auch um Dehnungsstreifen vorzubeugen. Daher ist es wichtig, eine Feuchtigkeitscreme oder ein aufzutragen Öl täglich auf den Körper und dabei die gefährdeten Stellen wie Hüfte, Bauch oder Oberschenkel zu betonen.

Wenn Sie natürliche Produkte bevorzugen, stellen Sie Ihr eigenes feuchtigkeitsspendendes Öl her, indem Sie zu gleichen Teilen Aloe Vera-Gel, Weizenkeimöl und Olivenöl mischen.

Diese drei Inhaltsstoffe sind sehr effektiv, um das Auftreten von Dehnungsstreifen zu verhindern, aber auch ihr Aussehen zu reduzieren. Aloe Vera hilft besonders, das Gewebe zu regenerieren, während die anderen beiden Inhaltsstoffe starke Feuchtigkeitsspender sind.

Vitamin-E-Öl:

Das Öl des Vitamin E wird für verschiedene kosmetische Zwecke verwendet, insbesondere zur Hautpflege. Tatsächlich hat dieses Vitamin starke antioxidative Kräfte, die ihm Anti-Aging-Eigenschaften verleihen. Es ist außerdem sehr pflegend und feuchtigkeitsspendend und wird besonders für reife und trockene Haut empfohlen. Vitamin E ist besonders wirksam bei der Vorbeugung und Reduzierung von Dehnungsstreifen. Durch die Förderung der Elastizität der Epidermis reduziert es die Dehnung der Haut, die das Auftreten von Dehnungsstreifen verursacht, während seine regenerierende Wirkung auf die Haut hilft, diese zu reduzieren.

Tragen Sie Vitamin E-Öl täglich auf gedehnte Haut oder vorhandene Dehnungsstreifen auf.

Essentielle Öle :

Ätherische Öle werden seit jeher zur Behandlung und Vorbeugung verschiedener gesundheitlicher Probleme verwendet und sind auch sehr beliebt für die Hautpflege. Jedes ätherische Öl hat spezifische Eigenschaften (antiseptisch, entzündungshemmend, beruhigend usw.), die bei der Bekämpfung von Akne und anderen Hautunreinheiten wie Dehnungsstreifen helfen.

Um das Auftreten von Dehnungsstreifen zu reduzieren, entscheiden Sie sich für ätherische Öle aus Lavendel, Rosengeranie, Patchouli, Jasmin, italienischem Helichrysum und Myrrhe. Diese Öle haben regenerierende Wirkungen, die helfen, die Hautalterung zu verlangsamen, ihre Elastizität zu verbessern und sie mit Feuchtigkeit zu versorgen, wodurch geschädigte Hautzellen repariert und somit Dehnungsstreifen reduziert werden.

Es wird empfohlen, ätherische Öle in einem pflanzlichen Trägeröl zu verdünnen. Sie können zum Beispiel ein paar Tropfen ätherisches Rosengeranienöl auf einen Esslöffel Mandelöl geben und auf die zu behandelnde Stelle auftragen.

Vitamin C:

Das Vitamin C ist bekannt für seine antioxidative Wirkung, aber auch für seine Fähigkeit, das Immunsystem im Kampf gegen Winterkrankheiten zu stärken. Aber auch für die Haut ist dieses Vitamin hervorragend. In der Tat trägt Vitamin C dazu bei, die Jugendlichkeit der Haut zu bewahren, indem es freie Radikale bekämpft, die das Altern fördern, aber auch die Produktion von Kollagen stimuliert, das für die Aufrechterhaltung der Festigkeit und Elastizität der Haut verantwortlich ist. Vitamin C hilft auch, beschädigte Hautzellen zu reparieren. So viele Effekte, die die Hautregeneration fördern und das Auftreten dieser unansehnlichen Streifen reduzieren.

Es ist daher ratsam, deutlich mehr Vitamin-C-reiche Lebensmittel wie Zitrusfrüchte, Paprika oder Kiwi zu sich zu nehmen. Sie können Ihre Vitamin-C-Zufuhr auch erhöhen, indem Sie sich für Nahrungsergänzungsmittel entscheiden. Konsultieren Sie jedoch unbedingt Ihren Arzt, bevor Sie mit einer Kur beginnen.