Raclette reinigen: 5 Tricks, mit denen es wieder sauber wird

Spread the love

Ein köstliches Raclette-Essen darf an Weihnachten oder Silvester nicht fehlen. Und ohne die aufwändige Reinigung im Anschluss wäre das gemütliche Beisammensein nahezu perfekt! 

Du zerbrichst dir schon während des Essens den Kopf darüber, wie du die angebrannten Essensreste am besten entfernen kannst? Mit ein paar simplen Tricks gelingt dir die Reinigung der verkrusteten Grillplatte dieses Jahr problemlos!

Inspirationen gesucht? Hier findest du bewährte Hausmittel und mehr. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Das Wichtigste: Schiebe die Reinigung nicht allzu lange vor dir her. Fettrückstände und angebrannte Essensreste sind nämlich nicht nur unhygienisch, sie können auch das Material des Gerätes beschädigen. Erfahre hier, mit welchen Tricks sich das Raclette nach der Benutzung leichter reinigen lässt.

1. Raclette richtig reinigen

Beachte unbedingt, aus welchem Material das Gerät und seine Einzelteile bestehen. Durch eine falsche Reinigung kann das Material nämlich beschädigt werden und das Raclette wird unbrauchbar.

Die folgenden Materialien werden für die Reinigung benötigt:

  • Holzspatel
  • Spülschwamm
  • Spülmittel
  • Backpulver oder Natron
  • Küchenrolle

©MediaPartisans

2. Steinplatte reinigen

Damit die Oberfläche einer Raclette-Platte aus Naturstein nicht beschädigt wird, solltest du einige Dinge beachten. Eine Grillplatte aus Stein darf unter keinen Umständen in Wasser eingeweicht werden. Das Material saugt sich in diesem Fall mit Wasser voll und wird porös. Die Reinigung in der Spülmaschine ist aus diesem Grund ebenfalls tabu.

‘);

Fette die Steinplatte vor der Benutzung stattdessen ein und entferne grobe Verkrustungen so schnell wie möglich mit einem Holzspatel. Spitze oder scharfe Gegenstände, wie zum Beispiel Messer oder Stahlwolle, würden die Steinoberfläche nur beschädigen.

 

 
 

 
 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

 
 
 

 
 

 
 
 

 
 

Ein Beitrag geteilt von Meals on Wils (@mealsonwils)

Reinige die Grillplatte aus Stein deshalb mit der weichen Seite eines Abwaschschwamms und etwas Spülmittel. Um hartnäckige Verkrustungen zu entfernen, kannst du diese ganz kurz mit etwas Spülmittelschaum einweichen lassen. Nach der Reinigung muss die Steinplatte gründlich abgetrocknet werden.

Übrigens: Verfärbungen sind bei Steinplatten im Laufe der Zeit völlig normal. Versuche also nicht, sie wegzukratzen – damit würdest du die Oberfläche nur beschädigen.

3. Grillplatte mit Antihaftbeschichtung reinigen

Auch bei der Reinigung von Grillplatten mit einer Teflon- oder einer anderen Antihaftbeschichtung gilt: Um die Beschichtung nicht zu beschädigen, sollten Fettreste und Verkrustungen nicht mit scharfen Gegenständen oder zu harten Schwämmen abgekratzt werden. Unter Umständen lösen sich sonst beim nächsten Gebrauch kleine Materialpartikel ab und gelangen ins Essen.

Mmmmm.... Raclette....

Auch Reinigungsmittel, die kleine Schleifpartikel enthalten (z.B. Scheuermilch), sind für beschichtete Grillplatten nicht geeignet. Säubere die Grillplatte am besten direkt nach der Verwendung des Raclettes, solange sie noch warm ist. Hierfür eignen sich beispielsweise die Holzspatel, die auch für die Leerung der Raclette-Pfännchen verwendet werden. Fettrückstände auf beschichteten Grillplatten kannst du ganz leicht mit einem Stück Küchenrolle aufnehmen.

Raclette

Tipps für besonders hartnäckige Verkrustungen: Lass die dreckige Grillplatte über Nacht in einer Mischung aus Spülmittel und Wasser einweichen. Die aufgeweichten Fett- und Essensreste werden sich am nächsten Morgen ganz leicht entfernen lassen.

Die Reinigung gelingt übrigens auch mit Hausmitteln. Bestreue die Verkrustungen mit Backpulver oder Natron und lass die Grillplatte über Nacht in Wasser einweichen. Alternativ kannst du auch eine zähflüssige Paste aus Backpulver oder Natron und Wasser herstellen, diese direkt auf die Grillplatte geben und mehrere Stunden einwirken lassen.

 

 
 

 
 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

 
 
 

 
 

 
 
 

 
 

Ein Beitrag geteilt von ????????????? ? (@mz_patricia_ann)

Grundsätzlich können beschichtete Raclette-Grillplatten im Geschirrspüler gereinigt werden. Da die aggressiven Reinigungsstoffe der Spülmaschine die Beschichtung beschädigen können, ist davon allerdings abzuraten.

4. Raclette-Pfännchen wieder sauber bekommen

Die meisten Raclette-Pfännchen haben ebenfalls eine spezielle Beschichtung, die das Anbrennen des Pfännchen-Inhalts verhindern soll. Gehe deshalb genauso vor wie bei der Reinigung der beschichteten Grillplatte und lass die Pfännchen am besten gleich mit der Grillplatte zusammen einweichen.

Achtung: Wenn die Raclette-Pfännchen einen Holzgriff haben, dürfen sie nur für kurze Zeit einweichen.

Yummy... Raclette!

5. Sonstige Teile reinigen und Verkrustungen vorbeugen

Die Heizspiralen des Raclette-Grills dürfen nicht mit Wasser in Berührung kommen. Wenn einer deiner Gäste sein Pfännchen so hoch gestapelt hat, dass Käsereste an der Heizspirale kleben, greifst du am besten zu Fettlösespray und Küchenrolle. Aber natürlich erst, wenn du das Gerät ausgeschaltet hast und es vollständig ausgekühlt ist.

Um Verkrustungen vorzubeugen, fettest du vor der nächsten Benutzung zunächst die Grillplatte und die Pfännchen mit etwas Speiseöl ein. Du erleichterst dir die Arbeit außerdem ungemein, wenn du Essensreste und Ablagerungen schon zwischendurch mit einem Holzspatel entfernst.

Ist doch eigentlich gar nicht so schwer! Verstaue das Gerät nach der Reinigung noch mit allen Einzelteilen in der Originalverpackung – so geht nichts verloren und das Raclette kann nicht einstauben.

Aufgepasst: In diesen beiden Artikeln erfährst du, wie du angebrannte Töpfe und Pfannen oder den Grillrost reinigen kannst.

Quelle: lecker

Vorschaubild: ©MediaPartisans